Wer in den vergangenen Tagen durch die Carl-Engler-Realschule ging, fühlte sich schnell wie in der Werkstatt der fleißigen Weihnachtswichtel. Für die kommenden Weihnachtsmärkte in Hemsbach und Laudenbach produzierten nämlich alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern verschiedenste wohl riechende und ansehnliche Weihnachtsartikel. Denn es wurde gebacken, gesägt, gebastelt und gebraut was die Hände hergaben, so dass die Kinder am Ende der zwei Tage ein stolzes Ergebnis „handmade by Carl Engler Realschule“ präsentieren konnten.

Die Vielseitigkeit der hergestellten Produkte kann sich wirklich sehen lassen. So setzte sich die 5. Klasse handwerklich geschickt mit Holzscheiten auseinander und verbaute diese zu sehr dekorativen Weihnachtsartikeln. Den Jungen und Mädchen der höheren Jahrgangsstufen bot sich in den Technikräumen die Möglichkeit, Kerzenständer und Christbaumschmuck in etwas aufwendigeren Holzarbeiten herzustellen.

Auch die beiden sechsten Klassen entschieden sich für eher technische Arbeiten mit Holz und erschufen daraus zum einen „wäscheklammernde“ Kerzenhalter und zum anderen kunstvolle Weihnachtsbäume.

Die 7. Klassen arbeiteten während der Projekttage sogar zum Teil jahrgangsstufenübergreifend mit Schülerinnen und Schülern der drei 9. Klassen. Dabei stellten sie in spannenden naturwissenschaftlichen Prozessen Badekugeln und Badesalze her. Andere Schüler dieser Jahrgangsstufen verwandelten die große Schulküche der Schule in eine wohl riechende Konfiserie, in der leckere Pralinen, Kekse und Bonbons produziert wurden.

Die Klassen 8a und 8b setzten in ihrem Beitrag für den Weihnachtsmarkt einen weiteren Schwerpunkt, indem sie Vogelfutter, Lebkuchenhäuser oder Holzengel herstellten.

Eltern, Lehrer und Schüler freuen sich nun schon sehr darauf, gemeinsam alle Artikel auf den Weihnachtsmärkten zu verkaufen und ihnen hoffentlich zahlreich einen neuen Platz in den Hemsbacher Haushalten zu verschaffen.

 

ZURÜCK ZU "Aktuelles und Aktivitäten"