Erlebnispädagogisches Landheim der 7b der Carl- Engler- Realschule

„Alleine sind wir stark – gemeinsam unschlagbar“

 

Am Montag, den 25.09.2017 ging es für uns endlich ins Allgäu. Für unser erlebnispädagogisches Landschulheim machten wir uns auf den Weg nach Bad Hindelang/ Hinterstein. In unserer tollen Unterkunft, dem erst zwei Jahre alten Bergsteigerhotel „Grüner Hut“ angekommen, bezogen wir neugierig unsere Zimmer. Den ersten Abend verbrachten wir mit einer Dorfrally, um den Ort gleich besser kennen zu lernen.

 

Am zweiten Tag wurde es sehr aufregend: Bei herrlichem Wetter machten wir uns auf den Weg nach Sonthofen zur Iller. Dort hieß es: Neoprenanzug an, Helm auf, Paddeln in die Hand und ab ins Boot. Neben dem Paddeln über die raue Iller und verschiedenen Aufgaben auf und neben dem Boot durften die ganz Mutigen unter uns sogar das Stromschwimmen ausprobieren. Für jeden von uns war somit eine Herausforderung geboten, um über uns hinauszuwachsen.

Aber nicht nur beim Rafting gingen wir an und über unsere Grenzen. Das Wandern auf 1500m über Stock und Stein, bergauf und bergab war abwechslungsreicher und anspruchsvoller als wir dachten. Doch gemeinsam konnten wir uns motivieren die teilweise beschwerlichen Wege durchzuhalten und nicht aufzugeben. Beim Bogenschießen war ebenfalls Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein gefragt. „Wer hilft beim Zielen? Wer trägt die Pfeile? Wer zeigt nochmal die richtige Technik?“ waren nur wenige Fragen die wir uns im 3-D Bogenparcours stellen mussten. Daher war es ein noch größerer Triumpf erfolgreich das Ziel zu treffen.

Neben den Aktivitäten am Tag und spannenden Spielen und „Shows“ am Abend begleitete uns den ganzen Tag über unser „geheimer Kumpel“. Zu Mitschülern und Mitschülerinnen, mit welchen man ansonsten vielleicht eher weniger Kontakt hat, zuvorkommend und hilfsbereit zu sein war am Anfang gar nicht so leicht. Aber wir fanden schnell Gefallen daran und konnten zum Teil gar nicht mehr aufhören Komplimente und Nettigkeiten zu verteilen. Es war ein schönes Gefühl zu wissen, dass an jedem Tag ein Mitschüler oder eine Mitschülerin besonders freundlich zu einem ist.

Das Allgäu zeigte sich uns von seiner besten Seite: atemberaubende Kulissen, sehr nette Menschen und jeden Tag Sonnenschein.

Trotz dieser tollen Erlebnisse waren wir nach einer aufreibenden Rückfahrt froh wieder zu Hause zu sein. Aber unser neuer Schlachtruf steht nach dieser Woche für uns fest: „Alleine sind wir stark – gemeinsam unschlagbar!“

 

ZURÜCK ZU "Rund um die CERS"